Wesentliche Informationen zu Syrien / Irak

 

von Ulrich Sommer; Quelle: www.montagsdemonstrationen.org

ISIS oder IS, wie sie sich heute nennen (“Islamischer Staat”) ist eine sunnitische Rebellenbewegung, die innerhalb kürzester Zeit große Gebiete in Syrien und im Irak erobert hatten und die mit größter Grausamkeit gegen nicht-sunnitische Bevölkerungsteile vorgeht, bzw. deren Konvertierung erzwingt. ISIS zeigt im Internet bewusst Videos ihres brutalen Vorgehens gegen wehrlose, um Angst und Schrecken zu verbreiten.

Der Eroberungszug der ISIS begann in Syrien und wurde initial verhalten von den USA und offen von Saudi Arabien und unterstützt:
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39667/1.html
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39332/1.html

Die Türkei hat den Kampf von Al-Qaida und ISIS bereits seit Jahren unterstützt. Sie lässt (eventuell sogar bis heute) die Kämpfer mit Material ungehindert die türkisch-syrische Grenze passieren:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/isis-im-irak-wie-sich-die-tuerkei-bei-der-terrorgruppe-verschaetzte-a-975032.html
Die Kämpfer fanden in der Türkei auch Zuflucht, wenn sie kurzfristig vor den Regierungstruppen zurückweichen mussten.

Der Kampf der Türkei gegen die syrische Regierung ging sogar so weit, dass eine False-Flag-Operation mit Giftgsaeinsatz vermutet wird (Seymour Hersh):
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41467/1.html
Gleichwohl über die Aussagen Hershs noch Uneinigkeit besteht, haben eventuell seine Enthüllungen doch einen raschen direkten Angriff westlicher Staaten auf Syrien vorerst abwenden können.

Gleichzeitig haben sich die Kurden die von ihnen überwiegend besiedelten Gebiete in Syrien und Irak erobert und unter Selbstverwaltung gestellt. Diese Entwicklung wird von großen Teilen der Erde weniger mit Sorgen beobachtet, zumal die Kurden offenbar keine weiteren Landgewinne erzielen wollen. Lediglich die Türkei reagiert misstrauisch, da auch in der Türkei Kurdengebiete liegen, die ähnliche Ziele verfolgen könnten.

Gegenwärtig (11.08.2014) hat IS große Teile von Syrien und vom Irak erobert und verkündet das Ziel, den gesamten Maschrek bis Europa hin zu erobern:
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42198/1.html
Die USA haben darauf hin begonnen, Drohnenangriffe gegen IS zu fliegen, wobei aufgrund der Stärke von IS mit keinem kurzfristigem “Erfolg” der Zurückdrängung von IS zu rechnen ist.

Al-Quaida hat zeitweise gemeinsam mit ISIS gekämpft, sich später von ISIS abgewendet. Faktisch hat der Westen die selben Rebellen unterstützt, wegen derer zuvor Afghanistan in Schutt und Asche gebombt worden war und bis heute in faktisch kriegsähnlichem Zustand verharrt. Der gegenwärtige (11.08.2014) Zustand besteht darin, dass die USA erneut mit Drohnen gegen die extremistischen Islamisten vorgeht, die unmittelbar zuvor von den USA unterstützt worden waren, die selbst gegenwärtig noch vom engsten Freund der USA und der eigentlichen “Wiege des Terrorismus”, Saudi Arabien, bis heute unterstützt werden und die ebenfalls bis heute von Nato-Mitglied Türkei unterstützt werden.

Es ist schändlich, dass die USA erneut Krieg führen, ohne die Maßnahmen zu treffen, die dem Kriegsgegner den Support für Geld und Rüstung abschneiden könnten. Letzterer Schritt wäre das heute unmittelbare und dringende Handlungsgebot.

der renommierte Journalist Seimour M. Hersh hat auf seinem Blog die wichtigsten Stationen der desaströsen Entwicklung in Syrien / Irak zusammengefasst. Der Artikel ist englisch und sehr lang, aber für den Interessierten ein Muss. Er enthält eine Reihe von skandalösen Enthüllungen, die weltweit Beachtung fanden:
http://www.lrb.co.uk/v36/n08/seymour-m-hersh/the-red-line-and-the-rat-line

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed