Orga

Erklärungen zur Organisation der Demonstration Düsseldorf

Düsseldorf, den 29.7.2014

 

 

Die Orga ist nach dem 28.3.2014 organisch mit ihren Aufgaben gewachsen. Die generelle Aufgabe der Orga ist eine rein Organisatorische und das Ziel ist die Schaffung eines Rahmens, in dem die Demonstration im Sinne des Veranstalters durchgeführt werden kann und an Reichweite gewinnt. Die Düsseldorfer Veranstalter hatten immer eine bürgernahe und themenoffene Veranstaltung organisiert, auf der jeder seine / ihre Meinung vertreten und wichtige Informationen erhalten und geben kann. Das offene Mikrofon war immer eine Besonderheit in Düsseldorf. Menschenverachtende oder fremdenfeindliche Anschauungen sind vom ersten Tag an nicht toleriert worden und von diesen wurde sich ebenfalls vom ersten Tag an deutlich distanziert. Es wurden niemals Verbote ausgesprochen oder der freie Rahmen für den Bürger in anderer Form beschränkt. Die Orga sieht sich nicht als „Vordenker“ der Meinungen und baut keine gemeinsame „Orga-Meinung“ auf, außer die Vertretung der Grundsätze, die unter www.ziviler-ungehorsam.org/wir niedergeschrieben sind und zu Beginn einer jeden Veranstaltung vorgetragen werden. Die Meinungsfreiheit und die objektive Berichterstattung sind für die Orga oberste Prinzipien.

 

Für die Erfüllung dieser Aufgaben zeigen sich seit Anbeginn verantwortlich

(in der Reihenfolge ihres Auftretens):

.

  1. Veranstalter und Anmelder: Christian
  2. Ordner und Material: Rene
  3. Redner- und Künstlerkontakte, Vernetzung: Jörg
  4. Videoerstellung und -bearbeitung: Seif, Marvin
  5. Technik der Veranstaltung: Daniel

 

Die weiteren Aufgaben Website, Facebook-Administration, Endlich Montag TV und Forum-Administration wurden anschließen nach den jeweiligen Kompetenzen unter den o. g. Genannten verteilt und von diesen aktuell verantwortlich erfüllt.

 

  1. Website: Christian
  2. Facebook: Rene
  3. Endlich Montag TV: Jörg, Rene
  4. Forum: Seif

 

Damit ist die Kernorga für jede Aufgabe aktuell mit einer Verantwortlichen Person besetzt, die diese Teilaufgabe zufriedenstellend löst. Arbeitsintensive und / oder aufwändigere Aufgaben sind bereits doppelt besetzt. Des Weiteren sind zentrale Aufgaben redundant besetzt. Hierfür ist die Orga aber weiterhin auf die Unterstützung anderer Aktivisten angewiesen.

 

Des Weiteren ist diese Kernorga dringend darauf angewiesen, weiteren, kreativen Input von verschiedenen Personen, Gruppen oder Arbeitskreisen zu erhalten, die dann evtl. zu einer neuen Aufgabe und damit zu einer neuen Verantwortung führen. Das Gleiche gilt für die Kontaktanbahnung zu anderen Friedensgruppen.

 

Ein schönes Beispiel hierfür ist das Thema „Laternennews“, welches bereits verantwortlich von Josi bearbeitet und auch größtenteils in Eigenleistung komplett umgesetzt wird. Somit ergibt sich Verantwortung Punkt

 

  1. Laternennews / Flyer: Josi

 

Wir bitten nun alle Aktivisten, die sich in einem der o. g. Themen einbringen möchten, direkt an den jeweiligen Verantwortlichen zu wenden und seine / ihre Unterstützung anzubieten. Auch freuen wir uns immer über weitere organische Vernetzungen wie z. B. der „Grüne Kreis“, die völlig unstrukturiert immer wieder gute Ideen und direkt kleine Umsetzungsteams hervorbringen.

 

 

Der Veranstalter

Christian Möller

Comments are closed